Blog der Fotofreunde Elmshorn - Fotofreunde Elmshorn

Version  vom 07.03.2020
Direkt zum Seiteninhalt

unser erster Thementag

Fotofreunde Elmshorn
Veröffentlicht von in Thementag · 14 Oktober 2017
unser erster Thementag
Thementag Studiofotografie 14. Oktober, 13 Uhr, im Studio Fotos4fun, Uetersen

Beim ersten Thementag der Fotofreunde Elmshorn waren dabei: Stefan Bartels, Wolfgang Breithaupt, Karin Brodowsky, Tobias Gräve, Gudrun Maibom, Lilly Pehrs, Kevin Roeper, Michael Schmidt, Christin Voss, sowie die Fotomodelle Miriam Gosch und Sven Timm. Der Thementag war in drei Bereiche gegliedert: Studioblitz, moderiert von Karin /Systemblitz, moderiert von Kevin und Fotografieren mit verfügbarem Licht (Available Light), moderiert von Lilly und Chrissi.

Vor dem eigentlichen Fotografieren erläuterte Karin einige für den Tag wichtige Dinge, u. a. den Model-Vertrag und die Studionutzung und -vereinbarung. Kevin, Karin und Miriam führten die Teilnehmer kurz in den Umgang mit Fotomodels ein, Miriam und Sven erzählten ein bisschen aus eigener Erfahrung. Wie wichtig Kommunikation zwischen dem Fotografen und dem Model ist, dass vorher getroffene Absprachen über das geplante Shooting und ein Roter Faden einzuhalten sind

Die Gruppen wurden nach Interessen gewählt und konnten nach Belieben wechseln.




1) Studioblitzfotografie: Karin erklärte die Handhabung der Studioblitze, der Lichtformer und der Hintergrundrollen. Die drei Grundposen eines Models wurden beschrieben und vorgestellt. Während des Shootings beurteilte sie anhand des Histogramms die Beleuchtung der Bilder, erklärte sehr viel und stand allen mit Rat und Tat zur Seite. Zu jedem Lichtsetup erklärte sie die Lichtwirkung und mögliche Einsatzbereiche. Stefan machte zwischendurch sehr gelungene Making-off Fotos. Insgesamt wurden in 4 Lichtsetups mit weißem oder schwarzem Hintergrund die Bilder erarbeitet: Oktaschirm, Striplight, Beautydish mit Reflektoren und lange Lichformer. Gegen Ende wechselten Miriam und Sven die Studios.







2) Die Systemblitz-Gruppe im Schwarzraum-Studio: Kevin hatte seine mobilen Softboxen dabei und bereitete sie für den Einsatz in dem komplett schwarz gehaltenen Studio vor. Er hatte für die Teilnehmer verschiedene Systemblitze zum Ausprobieren dabei. Nachdem er die Vor- und Nachteile, die verschiedenen Verwendungszwecke, Variationen und Einsatzarten von Systemblitzen erläutert hatte, bekamen die Teilnehmer einen Blitz auf ihre Kamera gesteckt um die Wirkungsweise auf der optischen Achse kennen zu lernen. Dabei wurden verschiedene Nutzungsweisen des Blitzes miteinander verglichen, um so verschiedene Einsatzmöglichkeiten oder Effekte verdeutlicht zu bekommen. Danach wurde das Thema des entfesselten Blitzens aufgegriffen und die von Kevin vorbereiteten Softboxen nach und nach zugeschaltet. In diesem Zuge wurde auf die Lichtsetzung eingegangen, externe Steuerung der Blitze und die damit einhergehenden Möglichkeiten aufgezeigt. Hierbei wurde auch das Anleiten eines Models erstmals geübt. Kurz vor Ablauf der eingeplanten Zeit kam Miriam ins Schwarze Studio. Sie stellte sich selbstsicher und routiniert in einem schwarzen Outfit mit einer sehr markanten Kopfbedeckung den Fotografen zur Verfügung. Leider war die Zeit für diese Konstellation etwas knapp bemessen, aber dafür, dass es sich um das erste Mal handelte, sprechen die Ergebnisse für sich.






3) Available Light im grünen Dachboden: Nach der Einführung in großer Runde, trafen sich Lilly und Christin mit ihrer Gruppe in einem Dachbodenraum, dem sogenannten Grünen Studio. Dieser Raum hat einige Fenster und bietet sich für das Thema an. Nach kurzer Einführung, was Available Light bedeutet und welche Hilfsmittel dafür geeignet sind (z.B. Fenster, Reflektoren, Lampen oder Taschenlampen), ging es für die Gruppe sofort los. Jeder in der Gruppe übernahm auch mal die Rolle vor der Kamera, und jeder bekam eine kleine Vorstellung davon, wie es ist, mit einem Model umzugehen.
Die Teilnehmer begannen ihre ersten Versuche mit dem Reflektor und Chrissi erklärte ihnen nebenher einige technische Dinge. Es wurde sehr viel probiert und es sind zum Teil gute Fotos dabei entstanden.





Nach Abschluss des aktiven Teils des Thementages sammelten sich alle Teilnehmer im Studio 1 zum Gruppenbild. Am Ende des Tages setzten sich alle zusammen und reflektierten den Nachmittag. Gruppenleitern, Teilnehmern und Models gefiel die Veranstaltung insgesamt sehr gut, Wissen konnte erweitert werden, die Atmosphäre war entspannt und jeder hatte Spaß dabei. Die Bilder wurden von den Teilnehmern in einer internen Gruppe im geschützten Rahmen gepostet und kommentiert. Die Bilder werden in Abstimmung und mit Genehmigung der Fotografen und Modelle freigegeben.


Karin gibt visuell-körperliche Anweisungen


Bild vom Setaufbau




Wir freuen uns
auf Ihren Besuch - gerne auch auf dem Stammtisch.
© by kermyfilm

nächster Stammtisch Freitag, 3. April 2020 Änderung wegen Karfreitag.

Zurück zum Seiteninhalt